Winterlangeweilegebastel

Gestern in der kalten Garage etwas an der Elektrik der „Blauen Tante“ gebastelt. Mannomann, was für ein Gefrickel des Kanadiers. Ich hoffe doch sehr, dass ich die stillgelegte Alarmanlage ohne Probleme demontiert bekomme… 🙁

Beispielbild

Aber auch mal probeweise den LePera Einzelsitz und den Gepäckträger für den hinteren Fender montiert. Ich glaube, das könnte mir gefallen und für die kommende Saison so montiert bleiben!

Endlich wieder TÜV auf dem Blauen oder auch: Denke nie, gedacht zu haben

Nee, nee. Dieses Jahr war das mit dem TÜV etwas holprig gelaufen. Fällig war der Blaue ja im September. Da ich aber einen Monat länger herausschlagen wollte, dachte ich mir: „Fährste halt im Oktober hin, kurz bevor du ihn einmottest.“ Da ich aber dann 14 Tage im Krankenhaus lag, dann das Wetter nicht so dolle war, kam ich erst am 28. Oktober dazu. Was soll ich sagen? Prompt mit erheblichem Mangel durchgefallen. Der linke, innere Spurstangenkopf, also am Lenkhebel, war ausgeschlagen. Kein Problem, dachte ich mir, hast ja noch Ersatz im Teileregal liegen. Nach Hause gebrummt, Garage auf, nachgeschaut und… …Pustekuchen! Nur noch für „ab Fahrgestellnummer“, also die mit dem großen Gewinde. Zwar lieferte mir der gute Mario vom „Type3_Headquarter“ wie immer schnellstmöglich Ersatz, aber jetzt hatte die Werkstatt meines Vertrauens keine Zeit, da alles nach Winterpuschen rief. Die Zeitspanne von 4 Wochen zur Nachprüfung lief ab, wie eine Sanduhr. Dann aber gab es am Freitag Entwarnung, es sind wieder Kapazitäten frei, ich könne das Auto am WE bringen. Also am letzten Sonntag das Auto dort abgestellt und gestern abend dann wieder abgeholt. Heute morgen schnell zum TÜV, rauf auf die Bühne, gucken, kurzen Small-Talk halten und dann prangte auch schon die begehrte Plakette auf dem hinteren Nummernschild!

Jetzt sind erst mal wieder zwei Jahre Ruhe mit dem Thema. Es tat mir im Herzen weh, den Blauen heute morgen durch den Nieselregen zu fahren und ich habe ihm versprochen, mich das nächste Mal wieder zeitiger drum zu kümmern und ihm die Schmach des durchfallens zu ersparen! 😉

Übern Winter muss ich mich jetzt mal in erster Linie um das „neue“ Moped kümmern. Aber das ist eine andere, neue Geschichte…